menueerneuerbareenergie.jpg
partner.jpg

Holz (Biomasse)

Holz (Biomasse)
Biomasse kann in fester, flüssiger oder gasförmiger Form vorkommen und wird zur Wärme, Strom- und Treibstoffgewinnung genutzt. Flüssige Biomasse sind Öle wie Sonnenblumen- Raps oder Leindotteröl. Gasförmige Biomasse wird als Biogas bezeichnet. Zur festen Biomasse zählen neben der holzartigen Biomasse (Hackgut, Pellets, Stückholz) auch die halmgutartigen Brennstoffe wie Stroh, Getreideganzpflanzen, Chinaschilf und Energiepflanzen.

 
Biomassefeuerungsanlagen sind heute Stand der Technik, und lösen die fossilen Brennstoffe ab, wodurch die heimische Landwirtschaft neue Einkommensmöglichkeiten bekommt.
Engagierte Menschen und Betriebe in der Oststeiermark haben dieses Chancenfeld frühzeitig erkannt und aufbereitet, heute ist es zu einem Stärkefeld in der "Energieregion Oststeiermark" herangewachsen.
 
Das Anwendungsgebiet der gesamten Biomasse ist breit gestreut. Holzbiomasse wird derzeit hauptsächlich für die Wärmegewinnung genutzt, die aufgrund steigender Kosten durch Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen (Erdöl, Erdgas, Kohle), sowie zunehmendem Umweltbewusstsein immer mehr an Bedeutung gewinnt.