menuewirueberuns.jpg
wir_ueber_uns.jpg

Mureck

Mureck

Innovativste Gemeinde 2007!

Die SEEG und die Nahwärme Mureck betreiben in Mureck eine Biodiesel-Anlage und ein Biomasseheizwerk zur Versorgung der Stadt mit Energie. In der Grenzstadt und Klimabündnisgemeinde Mureck wurde durch den Einsatz von Bioenergie in nur drei Jahren der CO2-Ausstoss um 70 % reduziert. Ehrgeiziges Ziel ist die 100%ige Eigenversorgung mittels Erneuerbarer Energie. Zahlreiche Besucher aus aller Welt kommen aus diesem Grund in die Bioenergieregion Mureck.
 
Als weltweit erstes und lange Zeit einziges Unternehmen erzeugt die SEEG Biodiesel aus Altspeiseöl. Das Altspeiseöl wird gesammelt und zu Biodiesel verarbeitet (850 Liter Biodiesel aus 1000 kg Altspeiseöl). Mehr als 100 Gemeinden und die Grazer Verkehrsbetriebe befinden sich in diesem Kreislauf. Etwa 600 Landwirte der Region sind Mitglieder der SEEG. Sie bauen Raps an und liefern ihn an die SEEG. Die SEEG produziert daraus Biodiesel nach Qualität DIN51606. Derzeit können 10 Mio. Liter Biodiesel pro Jahr produziert werden. Jeder Landwirt erhält den aus seinem Raps produzierten Biodiesel (380 Liter pro 1000 kg Raps) und Rapskuchen (621 kg pro 1000 kg Raps) zur Verwendung zurück. Der Rapskuchen dient als Eiweißfuttermittel.
 
Die Nahwärme Mureck GmbH betreibt ein Biomasse-Heizwerk. Die Versorgung erfolgt durch zwei 2-MW-Heizkessel. Zur Zeit sind 250 Objekte an dieses Netz, Länge ca. 12 km, angeschlossen und die Abnahmeleistung beträgt ca. 7 MW. 85% des Gesamtwärmeenergiebedarfs wird bereits abgedeckt.
 
Die Nahwärme Mureck betreibt ein Blockheizkraftwerk, mit einer Leistung von 140 kW elektrische Leistung, welches aus Biodiesel und Rapsöl Strom erzeugt. Die elektrische Energie wird in das öffentliche Netz eingespeist und die Wärme wird in das vorhandene Nahwärmenetz der Stadt Mureck eingespeist.
 
Zur Absicherung des Strombedarfes wird eine Biogasanlage mit einer elektrischen Leistung von 8.000 MWh und einer ebenso großen Wärmemenge betrieben. Als Rohstoff werden Wirtschaftsdünger und nachwachsende Rohstoffe, sowie die Nebenprodukte der Biodieselerzeugung herangezogen.
 
Das ehrgeizige Ziel der Klimabündnisgemeinde Mureck eine 100%ige Energieversorgung mit Kraftstoff, Strom und Wärme aus erneuerbarer Energie wurde gestartet und sollte innerhalb weniger Jahre erreicht werden. Die fünf vernetzten Energiekreisläufe sichern die ökonomische Stabilität der UHackschnitzelberg zu Beginn der Heizperiodenternehmen und sind ökologisch und gesellschaftspolitisch für die gesamte Region von großer Bedeutung.

Der Murecker-Energie-Kreislauf ist somit ein zukunftsträchtiges und nachhaltiges Energiekonzept. Eine Nachahmung ist aus ökologischer, ökonomischer und gesellschaftspolitischer Sicht notwendig.
 

Daten zur SEEG:

·Biomasse-Heizkessel: 2 MW
·Nahwärmenetz: 250 Objekte (85% des Gesamtwärmebedarfs von Mureck)
·Biogas-Ökostromanlage: 8.000 MWh
·Biodiesel: aus Raps und Altspeiseöl, derzeit 10 Mio. Liter Biodiesel Produktion pro Jahr
·Blockheizkraftwerk: 140 kWelektrisch
 
Weitere Energiepunkte:
·Stadt Mureck: Energieeffiziente Gemeinde, Straßenbeleuchtung
·Murecker Schiffsmühle
·Größte Laterne der Welt
 
Touristische Highlights:
Murauen
Radwegenetz
Radkersburger Teich- und Hügelland
Nächste Energie-Schau-Plätze: Biomasse Kapfenstein und Schiffsmühle Izakovci
 
Der Energiekreislauf Mureck hat den World-Energy-Globe 2001 gewonnen! Dieses Projekt wurde aus über 1200 internationalen Projekten von einer Jury ausgewählt. Diese Auszeichnung zeigt, dass die Steiermark in dieser Hinsicht zur Weltspitze gehört!